Neu: Formlabs Preform – vom 3D-Scan zum druckbaren Zahnmodell in wenigen Klicks

Formlabs Scan-to-Model

In der neuen Version der Formlabs „Preform“ Software ist für Dental-Kunden ein neues, spannendes Software-Tool enthalten. Dieses Werkzeug wurde speziell für Kunden und Interessenten aus der Zahnmedizin und Kieferorthopädie entwickelt. Dank der neuen „Scan-to-Model“-Funktion kann man ab sofort intraorale 3D-Scan-Dateien in geschlossene, 3d-druckbare Modelle umwandeln. Und dies kann man direkt in der zum Formlabs 3D-Drucker gehörenden und frei verfügbaren Vorbereitungssoftware „Preform“ machen (ohne Zusatzkosten).

Auf diese Weise ermöglicht Formlabs allen Dental-Kunden, welche mit einem 3D-Intraoralscanner arbeiten oder entsprechende Daten erhalten, diese kostenlos in physische Modelle zu verwandeln. Unabhängig davon, ob Sie erst kürzlich in die digitalen Zahntechnik eingestiegen sind oder bereits über die entsprechende Erfahrung und Mittel verfügen; Mit diesem einfachen und leistungsstarken Tool sparen Sie Zeit und Aufwand bei der Umwandlung der 3D-Scans in druckbare 3D-Modelle.

In wenigen Klicks vom Intraoral-Scan zum Zahnmodell

Mitunter ist die Herstellung von Zahnmodellen ein leichter Einstieg in den Dental-3D-Druck – insbesondere für Zahnarztpraxen und Labore, welche schon einen 3D-Intraoralscanner oder dessen Daten nutzen. Jedoch erhält man von einem 3D-Dentalscan nicht direkt 3d-druckbare Modelle. In der Realität muss man vor dem 3D-Druck die Scandatei zuerst zu einem wasserdichten Volumenmodell machen. Dafür können zahnmedizinische Softwares (wie sie die für die Entwicklung von Apparaturen, für Kieferkorrekturen etc. verwendet werden) eingesetzt werden. Allerdings kosten diese bis zu 5’000 CHF. Kleine Labore oder Praxen, welche nur an einfachen Modellen interessiert sind, können sich für eine kostenlose Computer-Aided Design (CAD) Software entscheiden, welche nicht speziell für die Zahnmedizin gedacht ist. Aber das braucht Zeit zur Evaluation und Übung in der Nutzung.

Dank dem „Scan to Model“ Werkzeug erleichtert Formlabs nun den Einstieg in den 3D-Druck in der Zahnmedizin. So können einfache Anwendungen, die kein CAD erfordern ohne Zusatzkosten für Softwares im eigenen Labor umgesetzt werden. Mit ein paar Klicks importieren Sie mit der „Scan-to-Model“-Funktion Intraoralscans, entfernen überflüssige Artefakte und wandeln diese in solide Modelle für den 3D-Druck – alles innerhalb der Formlabs Software Preform.

Wo finde ich das Scan-to-Model Werkzeug in Formlabs Preform?

Soweit so gut. Sie haben die Preform Software installiert oder aktualisiert. Dennoch erscheint der Zahn, welcher das „Scan-to-Model“ Tool anzeigt, nirgends. Wo befindet sich also das „Scan-to-Model“ Werkzeug in der Formlabs Preform Software?

Ganz einfach: Navigieren Sie in der Menuleiste auf „View“ (Ansicht). Setzen Sie in diesem Dropdown-Menu einen Hacken bei „Show Scan-to-Model“ (Scan zum Modell anzeigen). Anschliessend erscheint in der Linken Menuleiste ein Zahn-Symbol. Mit einem Klick auf dieses Symbol startet das Werkzeug. Danach werden Sie Schritt für Schritt durch den Prozess geführt.

Achtung: Sie können dieses Tool freischalten, wenn Sie mit einem Formlabs 3D-Drucker – einem Form 2, einem Form 3B oder einem Form 3BL in ihrem Netzwerk verbunden sind. Allerdings kann das Tool bei der Verwendung von virtuellen Maschinen oder dem Form 3 bzw. Form 3L nicht freigeschaltet werden.

Wo finde ich Formlabs Scan to Model Werkzeug?

Anwendungen: Von Diagnostik- bis Aligner-Modelle

Mit dem „Scan to Model“ Werkzeug in Preform kann man direkt von einem 3D-Dental-Scan zu einem 3D-gedruckten Modell für eine Reihe von Anwendungen gelangen.

Diagnostisches Dental-Modell

Diagnostische Modelle

Tiefziehschiene 3d gedruckt

Thermogeformte & kieferorthopädische Dentalanwendungen

Dentalmodell zur Passprüfung

Modelle zur Passungsprüfung

Stellen Sie diagnostische Modelle zur Visualisierung der Patientenanatomie und Fallplanung her. Nutzen Sie die 3D-Modelle als Präsentationsmodelle bei Patientengespräch und -Aufklärung. Fertigen Sie mit Hilfe 3D-gedruckte Modelle thermogeformte und kieferorthopädische Apparaturen wie Retainer, Knirsch-Schienen oder Mund-/Zahnschutz für Sportler. Oder stellen Sie Fit-Check-Modelle her, um die Passform einer Apparatur oder Restauration zu validieren – ohne Patienten oder ohne ein Labor bezahlen zu müssen.

Formlabs bietet eine Reihe an 3D-Druck-Materialien für Dentalanwendungen an. Demzufolge sind auch einige speziell für die Herstellung präziser Dentalmodelle validiert. Das Draft V2 Resin eignet sich für den schnellen Druck. Mit dem Model Resin hingegen fertigen Sie ockerfarbene Modelle, welche herkömmlicher Modelle ähneln. Für strahlend weisse Modelle nutzen Sie indes das White Resin.

Schliesslich gelangen Sie mit dem Draft V2 Resin und der „Scan to Model“ Funktion in unter einer Stunde vom 3D-Scan eines Patienten bis zum fertigen Modell. Dies ermöglicht eine Behandlung in einer Sitzung oder den Versand bzw. Lieferung am selben Tag.

Dental-Software für 3D-Druck

Arbeitsablauf mit „Scan-to-Model“ – Schritt für Schritt

Intraoralscan erstellen

1. Scannen

Erfassen Sie die Patientenanatomie mit einem 3D-Intraoralscanner digital. Speichern Sie oberen- und unteren Scan als separate STL-Datei.

Dental 3D-Scan Daten importieren

2. Daten-Import

Importieren Sie die Scan-Dateien in PreForm. Sie können die Daten zusammen oder separat importieren.

Intraoralscan ausrichten

3. Orientieren

Benützen Sie den Manipulator (Kugel), um das Modell so zu drehen, dass die Okklusionsfläche nach oben zeigt.

Intraoralscan zuschneiden

4. Trimmen

Bewegen Sie den Schieberegler, um Artefakte zu entfernen oder das Modell zu kürzen.

Formlabs Preform Scan to Model

5. Sockel erstellen

Bewegen Sie den Schieberegler, um einen zusätzlichen Sockel unterhalb der Schnittebene hinzuzufügen.

Vom Intraoral-Scan zum 3D-Druck

6. 3D-Drucken

Für einen schnellen Druck belassen Sie das Modell horizontal. Um möglichst viele Modell pro Druck zu fertigen, platzieren Sie es vertikal.

Entdecken Sie die Dental 3D-Druck Produkte von Formlabs

Entdecken Sie das Formlabs Ökosystem für Dental-Anwendungen: Die Formlabs 3D-Drucker Form 2, Form 3B und Form 3BL, sowie die gesamte Materialbibliothek an Dental-Materialien und die Preform Software. Gerne unterstützen wir Sie bei Fragen rund um die Formlabs Produkte.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie beispielsweise weitere Informationen zur Erstellung mehrerer Dateien mit „Scan-to-Model“ wünschen oder wissen möchten, wie Sie vorgefertigte Hohlmodelle ganz einfach für den 3D-Druck aufbereiten.

Kontakt
5'629.00 CHF exkl. MwSt.8'229.00 CHF exkl. MwSt.
6'929.00 CHF exkl. MwSt.9'529.00 CHF exkl. MwSt.